Springe zur Hauptnavigation (1) Springe zur Targetnavigation (2) Springe zur Suche (3) Springe zu den Breadcrumbs (4) Springe zum Inhalt (5) Springe zum Footer (6)

EZA Fair Cooking

Seit zehn Jahren setzt das Land OÖ mit der Woche der Entwicklungszusammenarbeit ein Zeichen für Solidarität. Fair einkaufen und handeln ist in den Weltläden und im Lebensmittelhandel an über 580 Standorten in ganz Oberösterreich möglich.
Geschenkskorb

Ziel der EZA Woche

Die diesjährige EZA Woche findet von 15. bis 21. November 2021 statt. Das faire Handeln und die fair gehandelten Produkte dabei vor den Vorhang zu holen - das ist das Ziel der Woche. Mit der EZA Woche soll außerdem die Entwicklungszusammenarbeit unterstützt werden, denn durch den Kauf von fair gehandelten Produkten kann jeder einen Beitrag leisten!

Auf der Website des Landes OÖ findest du alle Infos zur EZA Woche 2021.

Fair Cooking Challenge | Gewinnspiel

Mach mit bei unserer FAIRcooking Instagram-Challenge und gewinne 1x1 FAIRphone und 3x1 FAIR gefüllte Einkaufskörbe! 

So kannst du mitmachen: 

  1. QR-Code scannen und ein Gericht aus unserer Multikulti-Rezeptsammlung auswählen. Egal ob, vegan, vegetarisch oder für Fleischliebhaber:innen – wir haben die Klassiker aus dem Kongo, Uganda, Nicaragua, Bolivien und Indien für euch gesammelt. 
  2. Auf die Plätze, FAIRtig, kochen! Fotografiere dein fertiges Gericht und poste es mit dem Hashtag #FAIRkochen in deiner Story, markiere @4youCard und nominiere 3 weitere Freund:innen.

Die Teilnahme erfolgt von 11. Oktober bis 21. November.
Wir freuen uns auf eure super leckeren und fairen Gerichte. :-)

Mpiodi Bakalinga | gebratene Holzmakrele | Dem. Republik Kongo

gebratener Fisch

Zubereitung: Die Stöcker (Makrele)  ausnehmen, gut waschen und in eine Gewürzmischung aus geschälte und klein geschnittenen Ingwerwurzeln (oder ev. den ausgepressten Saft), Zitronengras, zerdrückten Knoblauch, Salz, Pfeffer, wenig Muskatnuss (gerieben), frische Basilikumblätter (fein geschnitten) mindestens 1 Stunde einlegen.
Die Fische gut innen und außen damit einreiben (außen ev. einschneiden, damit die Gewürze noch besser einziehen können).
Die Stöcker in einer Pfanne in Öl herausbraten und heiß oder kalt servieren. 
Tipp: Wer will, kann sie vor dem Servieren mit fein geschnittenen frischen Zwiebelringen garnieren.

Zutaten: 

  • 1 kg Stöcker (Makrele) 
  • 1-2 Zitronen 
  • eine kleine Ingwerwurzel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Zitronengras
  • Frische Basilikumblätter
  • Öl zum Braten

Chupe de manì | Erdnusssuppe | Ecuador

Erdnusssupe

Zubereitung: Das Öl bei mittlerer Hitze im Topf erwärmen. Zwiebel, Kartoffel und Paprika darin unter kräftigem Rühren ca. 10 min. anschwitzen, aber nicht braun werden lassen. Chilis und Brühe hinzugeben und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und 15 min. köcheln lassen. Die Hälfte der Suppe pürieren, die gemahlenen Erdnüsse hinzugeben und wieder in den Topf zur restlichen Suppe geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehacktem Koriander, Tomatenstückchen und Erdnüssen garnieren.

Zutaten: (4 Portionen)

  • 2 EL  Öl (Erdnussöl)
  • 1 Zwiebel(n), fein gehackt
  • 2 Kartoffel(n), rohe, gewürfelt
  • 1 Paprikaschote(n), rot, fein gehackt
  • 1 kleine Chilischote(n), rot, getrocknete, ohne Kerne fein zerbröselt
  • 1 Liter Rinderfond
  • 4 EL Erdnüsse, ungesalzen, geröstet
  • 2 EL Koriandergrün, gehackt
  • n. B. Tomate(n), gewürfelt
  • 2 EL  Erdnüsse, geröstet

De trigo pelado| geschälte Weizensuppe

Weizensuppe

Zubereitung: In einem Topf das Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen. Wenn es kocht, den geschälten Weizen und das Dörrfleisch hinzufügen, dann die Kartoffeln, die Karotte und den Oreganozweig. Die grünen Bohnen hinzufügen, mit Salz abschmecken und kochen lassen. Anschließend den Koriander hinzufügen, vom Herd nehmen und servieren.

Zutaten: 

  • 1 Tasse geschälten Weizen
  • 2 große Kartoffeln in Stücken
  • ¾ Tasse grüne Bohnen
  • 1 Karotte, in lange Streifen geschnitten
  • 150 Gramm gehacktes Dörrfleisch
  • 1 Zweig Oregano
  • Koriander nach Geschmack.
  • 8 Tassen Wasser
  • Salz nach Geschmack

Soso ya muamba | Hähnchen mit Erdnüssen | Uganda

Hähnchen mit Erdnüssen

Zubereitung: Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Entfernen Sie die Haut von den Hähnchenschenkeln. In einer Auflaufform das Öl bei starker Hitze erhitzen. Wenn das Öl heiß ist, die Hähnchenschenkel hinzugeben und 10 Minuten braten, dabei regelmäßig wenden, bis sie von allen Seiten goldbraun sind. Halten Sie sie warm. Kratzen Sie dann mit einem Holzlöffel oder Spatel den Boden der Auflaufform ab, um die Kochsäfte vom Hühnchen zu lösen. Dann Erdnusspaste und Tomatenmark hinzufügen. Gießen Sie 3 Gläser Wasser, Salz und Pfeffer nach Geschmack. Mischen, um eine homogene Sauce zu erhalten. Reduzieren Sie die Hitze auf niedrig, legen Sie Ihre Hähnchenschenkel wieder in die Sauce und decken Sie die Auflaufform ab. Die Hähnchenschenkel 45 Minuten köcheln lassen, dabei regelmäßig umrühren. Servieren Sie am Ende des Garvorgangs auch Ihre afrikanischen Erdnuss-Hähnchenschenkel und beträufeln Sie sie großzügig mit der Erdnuss-Tomaten-Sauce. Genießen Sie Ihr heißes afrikanisches Erdnuss-Hähnchen, serviert mit weißem Reis oder Couscous.

Zutaten: 

  • 500 g Hähnchenschenkel
  • 1 Zwiebel(n), fein gehackt
  • 1 Dose Tomate(n), in Würfeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • Zumindest 3 Tassen Wasser
  • 2 EL Erdnussbutter, cremig, ohne Stücke
  • 2 EL Ol
  • Salz und Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Zucker

Kichuri | Khichdi | Indien

Kichuri

Zubereitung: Reis und Mungobohnen in kaltem Wasser waschen, 30 Minuten einweichen, abgießen. Bohnen putzen, fein schneiden. Ghee in einem großen Topf erwärmen, Kreuzkümmel- und Senfsamen erhitzen, bis die Senfsamen platzen. Reis, Mungobohnen und grüne Bohnen unterrühren, mit Kurkuma und Salz würzen. Heißes Wasser angießen, dass die Reis-Bohnen-Mischung gut bedeckt ist. Einmal aufkochen lassen. Abgedeckt bei leichter Hitze etwa 20 Minuten weich köcheln, zwischendurch bei Bedarf portionsweise Wasser angießen. Bei Bedarf nachsalzen. Tomaten halbieren, entkernen, fein würfeln. Chili waschen, längs halbieren, Samen für weniger Schärfe entfernen, fein hacken. Ingwerwurzel schälen, reiben, Koriandergrün kalt abbrausen, Blättchen abzupfen. Zum Servieren auf tiefe Teller verteilen, mit Ingwerwurzel bestreuen, mit Korianderblättchen garnieren. 

Kichuri wird in Indien in jedem Haus und bei Zeremonien für tausende Menschen gekocht. Das Kastensystem spielt wegen der Zutaten keine Rolle. Es ist günstig und leicht zu kochen. Es kann mit Reissorten variiert werden und das Gemüse beliebig nach Geschmack verändert werden. 

Zutaten: 

  • 200 g Mungobohnen (geschält) 
  • 200g Reis 
  • 200g Fisolen (grüne Bohnen) 
  • 6EL Butterschmalz (oder Ghee) 
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen 
  • 1 TL Senfsamen 
  • Msp. Kurkumapulver 
  • Salz 
  • 4 Tomaten 
  • 1 Chili (grün, frisch) 
  • 6 cm Ingwerwurzel (frisch) 
  • 12 Zweig(e) Koriandergrün