Springe zur Hauptnavigation Springe zur Targetnavigation Springe zur Suche Springe zu den Breadcrumbs Springe zum Inhalt Springe zum Footer

Ausbildungsmöglichkeiten in Sozialbetreuungs- und Gesundheitsberufen

Du bist daran interessiert, nach Ende der Pflichtschule eine Ausbildung im Sozialbetreuungsbereich oder Gesundheitsbereich zu machen? Du arbeitest gerne mit Menschen und gehst gerne offen auf andere zu? Hier bekommst du Infos zu Anforderungen und Ausbildungsmöglichkeiten in diesen Bereichen.
junge Krankenschwester, die im Krankenhaus arbeitet

Welche persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten sind wichtig?

Die Arbeit in Sozialbetreuungsberufen und Gesundheitsberufen hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Deswegen ist der Bedarf an professionellen Arbeitskräften gestiegen und gut ausgebildete Personen sind immer mehr gefragt. 

Die Arbeit mit Menschen bringt hohe Anforderungen mit sich, daher sind folgende „soft skills“ wichtig:

  • körperliche und psychische Belastbarkeit
  • hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Zuverlässigkeit
  • großes Einfühlungsvermögen (Empathie)
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Geduld, Toleranz, Offenheit
  • Teamfähigkeit

Wegweiser zum Sozial- und Gesundheitsberuf

Es gibt verschiedene Wege und Ausbildungsmöglichkeiten zu den jeweiligen Berufen:

  • ab der 9. Schulstufe:
    • Fachschulen für wirtschaftliche oder soziale Berufe: Dauer: 3 Jahre, Grundausbildung für Ausbildungen in den Bereichen Fachsozialbetreuung Altenarbeit, Pflegefachassistenz, Familienhilfe, Fachsozialbetreuung Behindertenarbeit oder Behindertenbegleitung
    • Höhere (Bundes-)Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe (HLW beziehungsweise HBLW) mit entsprechenden Ausbildungsschwerpunkten
  • ab 16 bzw. 17 Jahren:
    • Schulen für Sozialbetreuungsberufe: zum Beispiel Fachsozialbetreuung Altenarbeit, Pflegefachassistenz, Familienhilfe, Fachsozialbetreuung Behindertenarbeit oder Behindertenbegleitung
  • mit abgeschlossener Berufsausbildung oder Studienberechtigung:
    • Lehrgang für Sozialpädagogik an der Fachhochschule Linz: Dauer 2,5 Jahre
  • nach der Matura oder Studienberechtigung:
    • Fachhochschulstudiengänge für Sozialarbeit sowie Sozial- und Verwaltungsmanagement, Fachhochschulstudiengänge für Gesundheitsberufe, Kolleg für Sozialpädagogik der Diözese Linz
    • Diplomstudien an Universitäten wie Psychologie, Soziologie, Bildungswissenschaften oder Sozialwissenschaften
Tipp

Detaillierte Infos bekommst du bei einer kostenlosen Bildungs- und Berufsberatung im JugendService in deiner Nähe.

Was lernst du dabei?

Natürlich sind die Ausbildungsinhalte auf die jeweilige Ausbildung speziell ausgerichtet. In den Bereichen Pflegefachassistenz, Altenarbeit und auch Arbeit mit Menschen mit Behinderungen steht der menschliche Körper im Fokus der Lerninhalte. Alle Ausbildungen beinhalten Grundlagen von Pädagogik, Psychologie, Kommunikation und Selbstreflexion. Häufig sind die Ausbildungen sehr praxisorientiert, daher sind oftmals Praktika in verschiedenen Einrichtungen zu machen, um Erfahrungen sammeln zu können.

Das könnte dich auch interessieren...