Springe zur Hauptnavigation Springe zur Targetnavigation Springe zur Suche Springe zu den Breadcrumbs Springe zum Inhalt Springe zum Footer

Jugendschutz

Als Betreuungspersonen im Jugendbereich tragen Sie Verantwortung. Sicherlich wollen Sie, dass sich die nachkommende Generation so gut wie möglich entwickelt. Deshalb schützen Sie Jugendliche vor schädlichen Einflüssen auf Körper, Gehirn und Psyche.

Das Gesetz zum Schutz der Jugend

Das Jugendschutzgesetz regelt in jedem Bundesland gewisse Altersbeschränkungen. Diese beziehen sich auf folgende Dinge:

  • Alkohol 
  • Nikotin bzw. Tabak (in Form von Zigaretten, Wasserpfeifen, E-Shishas und andere Tabakprodukten)
  • Andere betäubende oder aufputschende Mittel
  • Ausgehzeiten
  • Zugangsbeschränkungen für jugendgefährdende Orte, Medien, Gegenstände und Dienstleistungen  

FAQs zum Thema Jugendschutz

Ziele des Jugendschutzgesetzes

  • Schutz vor besonderen Gefahren und schädlichen Einflüssen
  • Die Eigenverantwortlichkeit der Jugendlichen zu fördern und zu unterstützen
  • Die vorrangige Verantwortung von Eltern und Erziehungsberechtigten hervorzuheben
  • Die Verantwortung der Erwachsenen überhaupt zu verstärken

Jugendschutz Service für Veranstalter

Veranstalter-Service

Armbändchen zur Alterskontrolle, Infomaterial und mehr

Zum Servicepaket

Info-Stand & Barfuss-Bar

Alkoholfreie Cocktailbar, Gewinnspiel mit Preisverlosung und Infos zum Thema Jugendschutz

Zum Infopaket

Kostenloses Info-Material

Broschüren für Veranstalter, Eltern und Jugendliche, Poster 

Zur Bestellung