Springe zur Hauptnavigation (1) Springe zur Targetnavigation (2) Springe zur Suche (3) Springe zu den Breadcrumbs (4) Springe zum Inhalt (5) Springe zum Footer (6)

Gesundheit & Körper

Gesundheit bedeutet körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden und ist nicht nur die Abwesenheit von Krankheit. Ob du dich mit dir selbst wohl fühlst oder nicht, kannst du tagtäglich selbst mit beeinflussen. Aber wie? Infos und Tipps rund um das Erwachsen werden, gesunde Ernährung, Körperpflege, Bewegung und Sport, Entspannung und Schlaf, sowie seelisches Wohlbefinden findest du bei uns.
Hände halten rotes Herz

Erwachsen werden: Achterbahn der Gefühle

Im Jugendalter tut sich unheimlich viel – du meisterst deine schulische oder berufliche Ausbildung und musst Entscheidungen treffen, die dein späteres Leben beeinflussen. Deine Freundschaften werden immer wichtiger, du willst auch etwas ohne deine Eltern unternehmen und selbstständig werden. 

Einerseits freust du dich über neu gewonnene Freiheiten, andererseits kann es ganz schön überwältigend sein, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und mit den Konsequenzen von Entscheidungen konfrontiert zu werden. 

Was heißt es überhaupt, erwachsen zu sein?

Laut Gesetz gilt man ab dem Alter von 18 Jahren als volljährig. Du erhältst damit neue Rechte, aber auch Pflichten. Was heißt es aber abseits der Volljährigkeit, erwachsen zu sein? Wer oder was als erwachsen gilt – dazu gibt es viele Meinungen. Sich erwachsen zu fühlen ist letztendlich auch etwas Individuelles und kann sich in verschiedenen Lebenssituationen immer wieder ändern.  

Alles nach Plan?

Manchmal läuft nichts, wie man es sich vorgestellt hat. Freundschaften zerbrechen, man ist unglücklich verliebt, die angestrebte Ausbildung lässt sich nicht verwirklichen und überhaupt sieht es so aus, als hätten alle anderen ihr Leben viel besser im Griff. Manchmal hilft es in einer solchen Situation schon, wenn du Geduld mit dir selbst hast. Die Herausforderungen die vor dir liegen, kannst du meistern, wenn du dir dafür auch die Zeit gibst, die du brauchst. 

Sich selbst finden – aber wie?

Wer willst du sein und wo willst du hin? All das kann manchmal wirklich überfordernd sein. Beruhigend zu wissen – es geht vielen anderen in deinem Alter ganz genauso! Meistens merkst du das von außen nicht so wirklich, aber jeder und jede Jugendliche schlägt sich mit Fragen, Unsicherheiten und neuen Erfahrungen herum. Kein Wunder, dass deine Gefühle manchmal Achterbahn fahren.

Du bist auf dem Weg, dich selbst zu finden. Aber – was hilft nun eigentlich weiter? Ein wichtiger Punkt: reden. Mit Freunden oder Freundinnen, zum Beispiel. Die stecken ja schließlich in derselben Situation, da kannst du dich gut mit ihnen austauschen.

Aber auch mit deinen Eltern reden kann helfen! Du hast zwar vielleicht manchmal den Eindruck, als ob die überhaupt nicht wissen, was bei dir los ist – die Chancen stehen aber sehr hoch, dass sie selbst einmal in einer ähnlichen Situation waren – und diese schließlich überwunden haben! 

Oder du hast eine andere Vertrauensperson, in der Verwandtschaft oder auch in der Schule? Prima, dann vertraue dich ihm oder ihr ruhig an.

Wir helfen dir weiter!

Du kannst die kostenlose und anonyme Onlineberatung des JugendService nutzen oder dich im JugendService in deiner Nähe beraten lassen!

Mehr zum Thema...