Springe zur Hauptnavigation (1) Springe zur Targetnavigation (2) Springe zur Suche (3) Springe zu den Breadcrumbs (4) Springe zum Inhalt (5) Springe zum Footer (6)

Freiwillige Einsätze im Inland

Gutes tun, anderen Menschen helfen, sich für Umweltthemen einsetzen, sich eine Auszeit gönnen. Vielleicht ist ein freiwilliger Einsatz das Richtige für dich. Zahlreiche Organisationen in ganz Österreich bieten jungen Menschen die Möglichkeit, sich zu engagieren bzw. freiwillig mitzuarbeiten.
bunte Schubkarren

Gründe für freiwilliges Engagement

Die Gründe für einen freiwilligen Einsatz oder ehrenamtliche Tätigkeiten sind vielfältig. Hier findest du ein paar davon:

  • Soziale oder ökologische Arbeitsfelder kennenlernen
  • Auszeit zwischen Matura und Studium
  • Erfahrungen sammeln
  • Als Überbrückung einer Wartezeit (z.B. bis zum Ausbildungsbeginn)
  • Sinnvolle Freizeitgestaltung
  • Zur Berufsorientierung bzw. -vorbereitung
  • Um eine gute Berufsentscheidung treffen zu können

Einsatzmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für freiwillige Einsätze. Wir unterscheiden im Folgenden so:

  • Freiwilligendienst (Soziales Jahr, Umweltjahr, Diakonischer Einsatz etc.)
  • Praktikum zur Berufsfindung
  • Ehrenamtliches Engagement

Freiwilligendienst

Der Freiwilligendienst unterscheidet sich von der Ehrenamtlichkeit dadurch, dass er zeitlich begrenzt ist. Mit dieser Form kannst du leicht ein Jahr überbrücken und zum Beispiel für eine spätere Ausbildung Erfahrungen sammeln. Aus folgenden Angeboten kannst du wählen:

Praktikum zur Berufsfindung

Mit dem Berufsfindungspraktikum bekommst du Einblicke in die verschiedenen Gesundheits- und Sozialberufe in der Kurz- und Langzeitpflege. Es werden deine sozialen und kommunikativen Kompetenzen gefördert. Zusätzlich erlebst du eine intensive Persönlichkeitsentwicklung und entwickelst ein starkes Selbstwertgefühl sowie einen reflektierten Umgang mit Krankheit und Behinderung. Folgende Möglichkeiten stehen dir offen:

  • Berufsfindungspraktikum bei der Oberösterreichischen Gesundheitsholding (OÖG)
  • Berufsfindungspraktikum in den Landespflege- und Betreuungszentren des Landes OÖ
  • Berufsfindungspraktikum des Roten Kreuzes
  • Berufsorientierung in Erziehung
  • Vorbereitungslehrgänge für Sozialbetreuungsberufe

Hier kannst du einen Einsatz absolvieren

Ehrenamtliches Arbeiten

Mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit leistest du einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Gleichzeitig eignest du dir nebenbei auch sogenannte Soft Skills an. 

Darunter fallen zum Beispiel Eigenschaften wie 

  • Selbständigkeit
  • Disziplin
  • Motivation
  • Sprachliche Kompetenz
  • Höflichkeit und entsprechende Umgangsformen.

Bevor du dich entschließt, freiwillig zu arbeiten und einen Teil deiner Freizeit für eine gute Sache zur Verfügung zu stellen, solltest du dir vorher einige Dinge überlegen:

  • Welche Art von Tätigkeit möchtest du machen?
  • Wie viel Zeit kannst du investieren?
  • Erfüllst du alle Voraussetzungen, die bei manchen Tätigkeiten gefordert werden?

Bedenke, dass eine gewisse Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit erforderlich ist, denn oft sind Menschen von deiner Mithilfe abhängig. Ehrenamtliche Tätigkeiten bringen kein oder sehr wenig Geld. Es kann jedoch sehr befriedigend sein sich für andere einzusetzen, denn es stärkt deine soziale Kompetenz und erweitert deinen persönlichen Horizont. Zusätzlich kannst du dir manche Tätigkeiten als Praktikum anrechnen lassen.

Lass dir deine ehrenamtlichen Tätigkeiten für eine Freiwilligenorganisation auch in einem Nachweis über Freiwilligenarbeit bestätigen.

Im Rahmen eines Freiwilligendienstes hast du die Möglichkeit dich längerfristig freiwillig zu engagieren.

In Linz, Wels und Steyr gibt es Freiwilligenzentren, wo du dich direkt anmelden kannst und die dir konkret weiterhelfen.

Beihilfen für Freiwilligendienste und Berufspraktika

Folgende Beihilfen stehen dir unter bestimmten Voraussetzungen zu:

  • Familienbeihilfe
  • Freifahrt

Familienbeihilfe

Auch während einer Freiwilligentätigkeit oder in einem Berufsfindungspraktika kann Familienbeihilfe gewährt, werden, wenn es sich um

  • ein freiwilliges Sozialjahr,
  • ein freiwilliges Umweltschutzjahr,
  • einen Gedenk-, Friedens- und Sozialdienst im Ausland oder
  • ein Freiwilligenprojekt in Erasmus+/ESK

handelt - maximal bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres. In Ausnahmefällen kann sich die Anspruchsdauer jedoch bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres verlängern.

Allerdings nur dann, wenn der Träger, der die Freiwilligentätigkeit anbietet, vom Bundesministerium mit Bescheid anerkannt wurde:

Überblick Trägerorganisationen

Nach dem Freiwilligengesetz ist es grundsätzlich nicht vorgesehen, die gleiche Freiwilligentätigkeit zweimal zu absolvieren; es ist aber möglich, verschiedene Freiwilligentätigkeiten nacheinander zu absolvieren, wobei für jede Freiwilligentätigkeit ein Anspruch auf die Familienbeihilfe geltend gemacht werden kann.

Üblicherweise dauert eine Freiwilligentätigkeit sechs bis zwölf Monate, es ist aber auch bei kürzeren Zeiträumen (z.B. infolge einer frühzeitigen Beendigung) ein Anspruch auf Familienbeihilfe gegeben.  

Mehr Informationen zur Familienbeihilfe bekommst du beim zuständigen Bundesministerium.

Freifahrt

Zusätzlich können Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines freiwilligen Sozialjahres bzw. freiwilligen Umweltschutzjahres (von anerkannten Trägerorganisationen) die Freifahrt in Anspruch nehmen:

  • Für € 19,60 Selbstbehalt im Jahr für öffentliche Verkehrsmittel für die Fahrt zwischen Wohnung und Einsatzstelle der Freiwilligenorganisation oder 
  • für € 70,- das Jugendticket-Netz: wenn die Wohnung oder die Einsatzstelle der Freiwilligenorganisation in OÖ liegt.  

Grundvoraussetzungen sind der Anspruch auf Familienbeihilfe und eine gültige Ausbildungsvereinbarung mit einem Trägerverein, aus der die vereinbarte Dauer dieser Maßnahme ersichtlich ist.

Das könnte dich auch interessieren...