Springe zur Hauptnavigation (1) Springe zur Targetnavigation (2) Springe zur Suche (3) Springe zu den Breadcrumbs (4) Springe zum Inhalt (5) Springe zum Footer (6)

ESK - Internationale Freiwilligenprojekte

Du willst ins Ausland und einfach mal raus, weg von daheim? Du möchtest eine andere Kultur entdecken, neue Leute kennen lernen und ganz nebenbei auch eine neue Sprache lernen? Du setzt dich für andere ein und packst mit an, wenn Hilfe gebraucht wird? Du bist motiviert und möchtest dich im Sozial-, Kultur- oder Umwelt-Bereich engagieren? Egal ob du Vorkenntnisse hast oder nicht - ein Freiwilligenprojekt im Europäischen Solidaritätskorps (ESK) ist genau das Richtige für dich!
Person, die roten Markierungsort an hölzerne Weltkarte setzt

Wer kann sich bewerben?

Jugendliche und junge Erwachsene

18 und 30 Jahren

Ausbildung

Du brauchst keine spezielle Ausbildung oder Fremdsprachenkenntnisse - das Wichtigste ist: Du bist motiviert! Bevorzugt werden junge Leute, die keine Matura gemacht haben oder gerade in einer etwas verzwickten Lebenssituation stecken (arbeitslos, kein Schulabschluss, Probleme zu Hause usw.).

Wichtig

Ein Freiwilligenprojekt im ESK bietet keine Praktikumsmöglichkeit im Rahmen einer Ausbildung oder eines Studiums. Es bietet auch keinen Ersatz für den Zivildienst im Ausland.

Wie lange dauert ein Einsatz?

Ein Einsatz kann zwischen zwei und zwölf Monate dauern.

Du bist dir nicht sicher, ob du so lange weg sein kannst? Für Personen, die nicht länger weg wollen oder bei denen Gründe gegen einen Langzeitaufenthalt sprechen, werden auch kürzere Projekte (ab 2 Wochen) angeboten!

In welchen Bereichen findet ein Freiwilligenprojekt statt?

Es gibt viele verschiedene Bereiche, in denen du dich engagieren kannst:

  • Soziales (Kinder, Jugendliche, ältere Personen, Beeinträchtigte, Flüchtlinge)
  • Kunst & Kultur
  • Umwelt
  • Medien
  • Freizeit & Sport

Die Möglichkeiten deines Einsatzes sind vielfältig:

  • Du machst bei einem Radioprojekt mit oder engagierst dich in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung.
  • Vielleicht hilfst du auch in einem Jugendzentrum mit und organisierst Freizeitaktivitäten für junge Leute oder du arbeitest auf einem Biobauernhof

Es gibt jedenfalls viele Orte, wo deine Hilfe gebraucht wird!

Wie viel kostet ein Freiwilligenprojekt?

Die Aufnahmeorganisation finanziert Unterkunft und Verpflegung, lokale Transportkosten und kostenlose Seminare und Beratungen werden zur Verfügung gestellt.

Außerdem gibt es von der EU ein monatliches Taschengeld, Versicherung (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung), einen (Online-)Sprachkurs sowie einen Reisekostenzuschuss. Fallweise muss ein kleiner Betrag selbst übernommen werden.

Zusätzlich gibt es während des Aufenthalts die Familienbeihilfe.

In welchen Ländern ist ein Freiwilligenprojekt möglich?

Einen Freiwilligeneinsatz kannst du in allen EU-Mitgliedsländern und in allen EU-Beitrittsländern bzw. assoziierten Ländern machen.

Die EU-Mitgliedsländer sind: (Österreich), Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.

Zusätzliche Projektländer sind Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz, Mazedonien und die Türkei.

Wie und wo kann ich mich anmelden?

Wenn du Interesse hast, bei einem Freiwilligenprojekt mitzuarbeiten, melde dich gleich bei uns in der Regionalstelle OÖ für EU-Programme: Erasmus+ Jugend & ESK.

Alle Interessierten werden zu einer der regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltungen eingeladen. Dort erfährst du Wissenswertes über den Ablauf eines Freiwilligenprojektes und wie du selbst Projekte suchen und mögliche Einsatzstellen kontaktieren kannst.

Je früher du dich bewirbst, umso besser: Ideal ist eine Bewerbung ca. acht bis zwölf Monate vor Beginn des Einsatzes, damit genug Zeit bleibt, eine geeignete Aufnahmeorganisation zu finden. Aber auch Kurzentschlossene sollen sich auf alle Fälle melden, denn auch Last-Minute-Projekte gibt es immer wieder.

Was kann ich bereits jetzt erledigen?

Für einen solchen Freiwilligeneinsatz brauchst du eine Entsendeorganisation (Verein 4YOUgend), sowie eine Aufnahmeorganisation im Ausland, in der du als Freiwillige/r aktiv wirst.

In wenigen Schritten bist du dabei:

  1. Erstelle deinen eigenen EU-Account
  2. Mit diesen Zugangsdaten registrierst du dich in der neuen ESK-Datenbank "Join the Corps"
  3. Nach Eingabe deiner allgemeinen Daten kannst du bereits nach Einsatzmöglichkeiten suchen. Gefällt dir ein Projekt ist es ratsam, dein Profil mit Details zu ergänzen (ähnlich der Erstellung von Bewerbungsunterlagen).
  4. Wenn du ein Projekt gefunden hast oder Hilfe bei der Suche brauchst, wende dich an den Verein4YOUgend (Hauptstraße 51-53, 4040 Linz, susanne.rosmann@4yougend.at). Dort erhältst du Unterstützung bei den nächsten Schritten.

Interesse?

Dann melde dich schnell bei der Regionalstelle OÖ für EU-Programme: Erasmus+ Jugend & ESK.

Wichtige Links:

Fragen?

Kontaktformular

Partner