Springe zur Hauptnavigation Springe zur Targetnavigation Springe zur Suche Springe zu den Breadcrumbs Springe zum Inhalt Springe zum Footer

Internationale Jugendbegegnungen

Aktiv und kreativ, mit vielen Möglichkeiten zur Mitgestaltung und Mitbestimmung soll das Programm angelegt sein. Egal ob Gruppendiskussionen, Exkursionen, Musik, Outdoor-Aktivitäten, Rollen spiele, Simulationen, Tanz, Theater oder Workshops – wichtig ist, dass alle TeilnehmerInnen sich einbringen und beteiligen können.

Jugendbegegnungen

An einer internationalen Jugendbegegnung nehmen Gruppen junger Menschen aus verschiedenen Ländern teil und beschäftigen sich gemeinsam mit einem Thema, das sie bewegt: Arbeitslosigkeit, Integration, Klimawandel, Kunst, Jugendkultur, Menschenrechte, Umweltschutz, Umgang mit Web, Social Media oder Zivilcourage. Wichtig ist, dass das gewählte Thema von gesellschaftlicher Bedeutung ist und auch eine europäische Perspektive miteinschließt.

Wichtige Infos

Ziele von Jugendbegegnungen

Junge Menschen sollen eingebunden und ermutigt werden, aktive Bürger und Bürgerinnen mit Bezug zum europäischen Projekt zu werden. Konkrete Ziele sind:

  • den interkulturellen Dialog und den Abbau von Stereotypen
  • Raum zur Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten
  • die Bewusstseinsbildung zu sozial relevanten Themen und Teilhabe 
Vorteile von Jugendbegegnungen

Um erste internationale Erfahrungen in Erasmus+ zu sammeln, eignen sich Jugendbegegnungen wegen der relativ kurzen Dauer.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Alter von 13 und 30 Jahren und Anzahl von 16 bis 60 Jugendlichen

Dauer

5 – 21 Tage (ohne An- & Abreise)

Mehr Informationen