Bewerbung

Nach der Berufsorientierung und der Entscheidung, ob du einen Lehrplatz, eine Schule oder eine Ausbildung anstrebst, geht es nun daran, dich zu bewerben.

Grundsätzlich heißt Be-Werbung "Werbung in eigener Sache". Deshalb ist es einerseits wichtig, dass deine Bewerbung auffällt und andererseits, dass deine Bewerbung deine Stärken und Beweggründe für diese bestimmte Arbeit hervorhebt.

Anbahnung einer Bewerbung:
Es ist nicht immer zielführend sofort eine vollständige Bewerbungsmappe an ein Unternehmen zu senden. Oft ist es sinnvoll, eine Bewerbung telefonisch oder persönlich anzubahnen. So kannst du nachfragen, ob überhaupt eine Stelle frei ist und schon mal den ersten Kontakt knüpfen.
Tipp: auch wenn du nur kurz anrufst – nie ohne Vorbereitung!

  • Leg dir Stift und Papier bereit, damit du Notizen machen kannst.
  • Erkundige dich über die exakte Schreibweise des Namens deines Gesprächspartners/deiner Gesprächspartnerin.
  • Suche dir einen ruhigen Ort, achte auf guten Handy-Empfang und vollen Akku.

Vollständige Bewerbungsunterlagen enthalten:

  • Deckblatt
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Anlagen (Kopien von Zeugnissen, Praktikumsbestätigungen oder Nachweise über Aus- und Weiterbildungen, Strafregisterauszug usw.)

Deckblatt:
Wahlweise kannst du deinen Bewerbungsunterlagen ein persönlich gestaltetes Deckblatt hinzufügen. Das hat einige Vorteile:

  • Du hebst dich von anderen Bewerberinnen und Bewerbern ab.
  • Du kannst die Bewerbung optisch ansprechend gestalten.
  • Du zeigst, dass du mit dem Computer umgehen kannst.
  • Die Leserin oder der Leser erhält einen Überblick über die mitgeschickten Dokumente.
  • Es gibt keine einheitlichen Formvorschriften, du kannst gerne etwas experimentieren.

>> Beispiel für ein Deckblatt

Versenden der Bewerbungsunterlagen:
Das Entgegennehmen deiner Bewerbungsunterlagen vermittelt ein erstes Bild über dich. Benutze immer ein entsprechend großes Kuvert, damit du deine Unterlagen nicht falten musst und adressiere es so detailliert wie möglich (Kontaktperson, Abteilung unbedingt anführen --> falls Kontaktperson nicht bekannt ist, bei der Firma nachfragen und sich erkundigen). Fehler bei der Adresse können sehr peinlich sein! Deine einzelnen Unterlagen müssen in einer geordneten Reihenfolge im Kuvert sein: Bewerbungsschreiben – Lebenslauf – Anlagen (in der Reihenfolge wie sie am Deckblatt bzw. im Bewerbungsschreiben aufgezählt sind). Zusätzlich punkten kannst du, wenn du eine Bewerbungsmappe verwendest.

Die telefonische und/oder schriftliche Bewerbung ist der erste wichtige Schritt für eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch. Online-Bewerbungen oder Online-Bewerbungsformulare von Firmen sind mittlerweile auch sehr häufig.


TIPP:
Hilfe beim Erstellen deiner Bewerbungsunterlagen erhältst du im JugendService von deinem JobCoach

Letzte Änderung am 06.10.2016 um 14:58 Uhr
Logo Erasmus+
Logo Jugendinfo
Logo Eurodesk
Logo Jugendportal
Logo EYCA
Logo Europäisches Jugendportal
Logo Erasmus+
Logo Jugendinfo
Logo Eurodesk
Logo Jugendportal
Logo EYCA
Logo Europäisches Jugendportal