Arbeit & Beschäftigung

Asylwerbende sind nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz weitgehend vom freien Zugang zum Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Dies gilt auch für eine geringfügige Beschäftigung. Jedoch sind folgende Tätigkeiten möglich:

1. Hilfstätigkeiten im Quartier der Asylwerbenden
2. Saisonarbeit
3. Selbstständige Tätigkeit
4. Gemeinnützige Tätigkeit
5. Lehre für Jugendliche bis zum vollendeten 25. Lebensjahr
6. Volontariat
7. Ferial- und Berufspraktika
8. Einfache, haushaltsnahe Arbeiten (Dienstleistungsscheck)

Infos dazu in mehreren Sprachen

Lehrausbildung

Asylwerbende können unter bestimmten Voraussetzungen eine Lehrausbildung in Österreich absolvieren. Davor muss aber beim AMS um eine Beschäftigungsbewilligung angesucht werden.

Voraussetzungen für die Erteilung dieser Beschäftigungsbewilligung:
 - Das 25. Lebensjahr darf noch nicht vollendet sein.
 - Für alle Berufe, in denen eine Bewilligung erteilt werden soll, muss ein nachgewiesener Lehrlingsmangel bestehen (Lehrstellenmangelliste).
 - Das Asylverfahren darf noch nicht rechtskräftig negativ abgeschlossen sein.

Ein positiver Abschluss der 9. Schulstufe ist formal nicht Voraussetzung für eine Lehre. Allerdings wird er von vielen Unternehmen verlangt, um einschätzen zu können, ob die (verpflichtende) begleitende Berufsschule positiv absolviert werden kann.

Foto (c) Markus Mainka_stock.adobe.com

 

 

Foto (c) Markus Mainka - stock.adobe.com

Letzte Änderung am 06.02.2018 um 14:53 Uhr
Logo Erasmus+
Logo Jugendinfo
Logo Eurodesk
Logo Jugendportal
Logo EYCA
Logo Europäisches Jugendportal
Logo Erasmus+
Logo Jugendinfo
Logo Eurodesk
Logo Jugendportal
Logo EYCA
Logo Europäisches Jugendportal