Verschiedene Schultypen

Du weißt nicht, welche Schule du besuchen sollst, welche Ausbildung du für deinen gewünschten Beruf benötigst oder wo du welche Schule findest und an wen du dich wenden kannst?


Du kannst unsere Bildungsberatung in Anspruch nehmen oder dich hier über die österreichische Bildungs- und Schullandschaft informieren:

Pflichtschulen


Berufsschulen


Höhere und Berufsbildende Schulen/Aufbaulehrgänge


Kollegs


Ausbildungen im Sozialbereich

 

 

Pflichtschulen

Einen guten Überblick schafft die Homepage des Landesschulrates für OÖ mit Informationen über sämtliche Schulen in Oberösterreich:

Oö Landesschulrat


Schulinformationen und -führer österreichweit findest du auf folgenden Seiten:

Schulführer EduGroup


Bildungswege in Ö

Berufsschulen

Bei Absolvierung einer Lehre erfolgt der Besuch der Berufsschule entweder ganzjähriger (einmal wöchentlich) oder geblockt für 10 Wochen.

Informationen über Schulen, Lehrpläne für Lehrberufe österreichweit:

Berufsschulen in Österreich


Überblick und nähere Infos zu Berufsschulen in Oberösterreich:

Landesschulrat

Berufsschulen in Oberösterreich

 

Höhere Schulen/Berufsbildende mittlere und höhere Schulen/Aufbaulehrgänge

Höhere Schulen:

Dabei wird unterschieden in Allgemeinbildende und Berufsbildende höhere Schulen.

Allgemeinbildende höhere Schulen
(AHS) werden unterteilt in:

  • Gymnasium (Sprachen-Schwerpunkt)
  • Realgymnasium (Schwerpunkt Naturwissenschaften)
  • Wirtschaftskundliches Realgymnasium (Schwerpunkt auf ökonomische Fächer)
  • Oberstufenrealgymnasium (verschiedene Schwerpunkte wie z.B. Sport, Musik oder Zeichnen)

Höhere Schulen schließen mit Matura (Reifeprüfung) ab und berechtigen zum Studium an Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Akademien sowie zum Besuch von speziellen höheren Lehrgängen und Kollegs. Eine Berufsausbildung wird nicht erworben.

Infos dazu:

OÖ Landesschulrat


Berufsbildende mittlere (BMS) und höhere Schulen (BHS):

In berufsbildenden mittleren Schulen (kunstgewerbliche oder technische Fachschulen, Fachschulen für wirtschaftliche Berufe, Handelsschulen, Tourismusschulen, Landwirtschaftliche Fachschulen) wird fachlich grundlegendes Wissen und Können vermittelt, das zur Ausübung eines Berufes im jeweiligen Fachgebiet befähigt. Es werden meist bestimmte Gewerbeberechtigungen erworben.

Dauer: 1 bis 4 Jahre

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Positiv abgeschlossene 8. Schulstufe
  • Bei drei- oder vierjährigen Schulen: Aufnahmeprüfung für Schülerinnen und Schüler der 3. Leistungsgruppe bzw. bei grundlegender Allgemeinbildung mit Note „Genügend“  in D, M, E
  • Bei Schulen mit künstlerischem Schwerpunkt: Eignungsprüfung

 

Berufsbildende höhere Schulen vermitteln fachliche Bildung, die zur Ausübung eines gehobenen Berufes auf technischem, gewerblichem, kunstgewerblichem, kaufmännischem, wirtschaftlichem oder land- und forstwirtschaftlichem Gebiet befähigt.

Dauer: 5 Jahre (Abschluss: Matura)

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Positiv abgeschlossene 8. Schulstufe
  • Aufnahmeprüfung in D, M, E nur dann, wenn in der 4. Klasse Hauptschule in 3. LG oder in 2. LG oder grundlegende Allgemeinbildung in 4. Klasse NMS mit Note 3 oder 4 abgeschlossen wird
  • Eignungsprüfung bei Schulen mit künstlerischem Schwerpunkt


Infos zu den Schulen unter: Berufsbildende Schulen


Aufbaulehrgänge:

Für Personen mit einschlägigem Fachschulabschluss gibt es die Möglichkeit mittels Aufbaulehrgang zur Matura zu gelangen. Dieser dauert im Regelfall 3 Jahre.
Aufbaulehrgänge gibt es für Wirtschaftliche Berufe, im Tourismusbereich und an Handelsakademien.

Infos dazu: Aufbaulehrgänge


Kollegs

Kollegs sind Zusatzausbildungen nach der Matura. Sie bieten einen berufsqualifizierenden Abschluss in der betreffenden Fachrichtung (z. B. Bautechnik, Chemie, Elektronik, Informatik, Elementarpädagogik, Kommunikation und Mediendesign, Mode und Bekleidungstechnik, Sozialpädagogik, Tourismus und Freizeitwirtschaft, etc.).

Aufnahmevoraussetzungen: Reifeprüfung, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung
und Eignungsprüfung bei Schulen mit künstlerischem Schwerpunkt und bei Kollegs für Kindergarten- bzw. Sozialpädagogik.

Dauer: 2 Jahre (bei Formen für Berufstätige in der Regel 3 Jahre)

Abschluss: Diplomprüfung

Infos dazu: Kollegs

Letzte Änderung am 02.05.2018 um 17:25 Uhr
Logo Erasmus+
Logo Jugendinfo
Logo Eurodesk
Logo Jugendportal
Logo EYCA
Logo Europäisches Jugendportal
Logo Erasmus+
Logo Jugendinfo
Logo Eurodesk
Logo Jugendportal
Logo EYCA
Logo Europäisches Jugendportal